Badminton – Regeln

Die Badmintongesetze und Wettbewerbsbestimmungen in den BWF-Statuten enthalten die Einzelheiten zu jedem Aspekt des Badmintonspiels.

Nachfolgend ein kurzer Überblick – vereinfachte Regeln.

Punktesystem

Ein Spiel besteht aus dem besten von 3 Spielen mit 21 Punkten.
Jedes Mal, wenn es einen Aufschlag gibt – es wird ein Punkt erzielt.
Die Seite, die eine Rallye gewinnt, fügt ihrem Ergebnis einen Punkt hinzu.
Bei insgesamt 20 Punkten gewinnt das Team, das als erstes 2 Punkte Vorsprung hat, dieses Spiel.
Bei 29 Punkten gewinnt die Seite, die den 30. Punkt erzielt, das Spiel.
Die Seite, die ein Spiel gewinnt, schlägt im nächsten Spiel zuerst auf.
Intervall und Endwechsel

Wenn der Spitzenreiter 11 Punkte erreicht, haben die Spieler eine Pause von 60 Sekunden.
Zwischen jedem Spiel ist eine Pause von 2 Minuten erlaubt.
Im dritten Spiel endet der Spielerwechsel, wenn der Vorsprung 11 Punkte erreicht hat.
Einzel

Zu Beginn des Spiels (0-0) und bei ausgeglichenem Spielstand serviert der Server vom richtigen Serviceplatz aus. Bei ungeradem Spielstand schlägt der Server vom linken Aufschlagplatz auf.
Wenn der Server einen Ballwechsel gewinnt, erzielt er einen Punkt und schlägt dann erneut vom alternativen Aufschlagplatz auf.

Wenn der Empfänger einen Ballwechsel gewinnt, erzielt der Empfänger einen Punkt und wird der neue Server. Er schlägt vom entsprechenden Service-Gericht auf – links, wenn sein Ergebnis ungerade ist, und rechts, wenn es gerade ist.

Verdoppelt

Eine Seite hat nur einen ‚Satz‘.
Der Dienst geht nacheinander an die Spieler über, wie in der Abbildung dargestellt.
Zu Beginn des Spiels und bei ausgeglichenem Spielstand serviert der Server vom richtigen Aufschlagplatz aus. Bei ungeradem Spiel schlägt der Server vom linken Platz auf.
Wenn die aufschlagende Seite einen Ballwechsel gewinnt, erzielt die aufschlagende Seite einen Punkt und der gleiche Server schlägt erneut vom alternativen Aufschlagplatz auf.
Wenn die aufschlagende Seite einen Ballwechsel gewinnt, erhält die aufschlagende Seite einen Punkt. Die empfangende Seite wird die neue aufschlagende Seite.
Die Spieler wechseln ihre jeweiligen Aufschlagsplätze erst dann, wenn sie einen Punkt gewinnen, wenn ihre Seite aufschlägt.
Wenn die Spieler einen Fehler auf dem Aufschlagsplatz begehen, wird der Fehler korrigiert, wenn der Fehler entdeckt wird.

In einem Doppelspiel zwischen A & B gegen C & D. A & B gewann den Wurf und entschied sich für den Aufschlag. A schlägt auf C auf. A ist der erste Aufschlagspieler, während C der erste Empfänger ist.